„Diabetes-Schwerpunktpraxis 4.0 - quo vadis?“

Der gesundheitspolitische Workshop für Diabetologen aus diabetologischen Schwerpunktpraxen

Unter den aktuellen gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen erleben wir gerade eine fulminante Veränderung der ambulanten Versorgungsstruktur. Die Diabetologie als Querschnittsfach der fürsorgenden, sprechenden Medizin ist sowohl im DRG-System der Kliniken als auch im ambulanten Bereich im EBM nicht adäquat abgebildet. Mangels eines Facharztes für Diabetologie werden wir in der ambulanten Versorgung nicht immer klar als besondere Versorgungsebene wahrgenommen. Im Rahmen der „Taskforce 2025“ der DDG, hervorgegangen aus der „Düsseldorfer Resolution“, einer Initiative niedergelassener Diabetologen, hat sich der BVND in die Erarbeitung der Musterweiterbildungsordnung für die Zusatzbezeichnung Diabetologie auf Facharztniveau eingebracht.Auch die Sorge um den diabetologischen Nachwuchs und die künftige Organisation unserer Praxen im Digitalzeitalter stellt uns vor Herausforderungen. Mit dem Digitalisierungsreport erfolgte eine Bestandsaufnahme des Digitalisierungsgrades in der DSP unter Mitarbeit des BVND.

 

Seien Sie herzlich eingeladen zur Diskussion um die Künftige diabetologische Versorgung und Nachwuchsgewinnung.

 

16. März 2019, 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr, Leipzig

 

Zum Einladungsflyer